Aktuell 2023/24

Exkursion ins Römermuseum

Am Mittwoch, den 29.Mai 2024 fuhren wir, die 2a, in das Römermuseum nach Wels. Früher bei den Römern wurde Wels Ovilava genannt.

Unsere Führerin Renate zeigte uns ein Originalmosaik und Wasserleitungen aus Blei. In den Ausgrabungen wurden Reste eines Ziegelsockels einer römischen Fußbodenheizung gefunden. Das Land der Römer wurde in Ost- und Westreich geteilt.

Wels liegt heute höher als früher, durch den Zerfall und den Schutt. Die Römer hatten keine Fenster im Erdgeschoss, um sich vor Lärm zu schützen. Im Dach war ein Loch für das Licht und darunter ein Grube als Wasserauffangbecken.

Der Unterschied zwischen Sklaven und Römern war, dass die Sklaven keinen Schmuck und bunte Gewänder tragen durften. Römerinnen trugen oft blonde Perücken. Duftöle waren sehr teuer, dennoch wurde bei den Reichen Römern der ganze Körper eingeölt. Dafür wurden die teuren Öle mit Olivenöl gemischt. Statt Lipgloss wurde Rotwein genommen. Ich durfte mich mit einer Tunika kleiden.

Zum Essen gab es Brot, Brei, zerriebenes Getreide und Gemüsebällchen. Salz wurde nicht zum Würzen, sondern zum Konservieren von Lebensmitteln verwendet. Die Römer aßen im Liegen.

An den Wänden der Stadt wurden Informationen verbreitet, zum Beispiel welche Gladiatoren kämpften.

Unterricht gab es nur für reiche Kinder. Mädchen wurden nur bis circa 12 unterrichtet und wurden dann verheiratet. Burschen gingen länger in die Schule. Zum Schreiben wurden Schilfrohre oder Federn und Wachstafeln verwendet.

Im Anschluss an das Römermuseum machten wir noch eine Führung durch Wels und entdeckten die Spuren der Römer.

 

Anna 2a


Projekttage der 1. Klassen

Anfang Mai fuhren die 1a und die 1b nach Spital/Phyrn ins "Jugendparadies Lindenhof". Dort verbrachten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Klassenvorständen zwei erlebnisreiche Tage bei denen vor allem die Themen Zusammenhalt und Teamwork im Vordergrund standen. Neben kooperativen Abenteuerspielen, dem gemeinsamen Bau eines Steinzeitautos und einem tollen Lagerfeuerabend, hatten die Schülerinnen und Schüler großen Spaß beim Ausprobieren der zahlreichen Aktivitäten rund um den Lindenhof wie die hauseigende Bikearena, den Funcourt oder die Trampoline. 

Mehr Fotos gibt es in der Fotogalerie.


Wienwoche


Schulsportgütesiegel in Gold

 

 

 

Wir sind sehr stolz darauf, dass die MS Kremsmünster erneut mit dem Schulsportgütesiegel in Gold ausgezeichnet wurde. 


"Hui statt Pfui" Aktion

Auch die Schülerinnen und Schüler der Mittelschule beteiligte sich wieder ganz motiviert an der Müllsammelaktion der Gemeinde "Hui statt Pfui". 

 


Känguruwettbewerb



Faustballmeisterschaft der MS Kremsmünster

Auch heuer fanden unsere schulinternen Faustballmeisterschaften statt. Die Schülerinnen und Schüler gaben alle ihr Bestes und lieferten sich spannende Matches. 

Die Siegermannschaften dürfen unsere Schule bei den Bezirksmeisterschaften vertreten, die am 14.2. stattfinden. Wir drücken die Daumen. 


Beim Hallenturnier der Schülerliga in Kirchdorf war das Niveau heuer sehr hoch. Alle Mannschaften lieferten sich spannende Spiele. Das Team der MS Kremsmünster erreichte den guten 6. Platz.


Fußballturnier der MS Kremsmünster

Wie jedes Jahr gab es auch heuer wieder ein schulinternes Fußballhallenturnier an dem alle Schülerinnen und Schüler, die gern Fußball spielen teilnehmen können. Mannschaften der 1. und 2. Klassen sowie der 3. und 4. Klassen spielten in einem je eigenen Turniermodus gegeneinander und hatten dabei großen Spaß. 


Magische Schulbibliothek

Stolz präsentieren unsere Schülerinnen und Schüler unseren neuen Bibliotheksmitarbeiter.


English in Action

In der ersten Woche nach den Weihnachtsferien nahmen unsere 4. Klassen an der tollen Projektwoche "English in Action" teil, bei der sie eine ganze Woche lang von zwei Native Speakers unterrichtet wurden und so auf eine sehr abwechslungsreiche Weise ihre Englischkenntnisse vertiefen konnten. 

Last week we took part in English in Action. Our teachers were Mario and Clie. I liked Mario more because he was funnier and nicer.
We learned about London but we also got to know lots of new English words. The best game was the game with numbers and the 2 sports lessons.
 
The most difficult part was to create our own show but at least it was not that bad. The show was very nice, not that funny but finally it was very creative.
 
I can recommend this week because you improve your English and you have so much fun with your friends and your classmates.
(Text written by Adelina)

Escape Room in der Schulbibliothek

Während der Adventzeit wurde die Bibliothek zu einem Escape Room. 

Eifrig lösten die Leserinnen und Leser knifflige Rätsel des Adventkalenders.

Wer besonders viele Aufgaben knackte, konnte sich am 21.12. über einen Preis freuen.


Upcycling im Kunstunterricht

 

 

Beim Upcycling wird ausgedienten Produkten oder Verpackungsmüll neues Leben eingehaucht. Die Schülerinnen und Schüler der 1B nutzten diese Art der Kunst und gestalteten aus alten Klopapierrollen den tollen Baum am Bild.


Erfolgreicher Tag der offenen Tür

Auch heuer besuchten viele Schülerinnen und Schüler der umliegenden Volksschulen unseren Tag der offenen Tür. Dabei wurden sie von unseren Guides aus den vierten Klassen durch die Schule geführt, durften bei einem vielseitigen Stationenbetrieb selbst aktiv werden und bekamen einen ersten Einblick in unser Schulleben. Vielen Dank an unsere tollen Guides und unsere Helferinnen und Helfer bei den Stationen. 


Land Art im Kunstunterricht

Die Schülerinnen und Schüler der 1a nutzten das schöne Herbstwetter und gestalteten tolle Kunstwerke im Land-Art-Stil. Bei dieser Kunstform verwendet man nur das, was man in der Natur findet und achtetet dabei stets auf einen respektvollen Umgang mit der Natur. 


Sozialer Tag

Kurz nach Schulbeginn gab es für die ersten und zweiten Klassen einen sozialen Tag, bei dem einen ganzen Vormittag lang Themen wie Zusammenhalt, Teambuilding, Talente und Fähigkeiten sowie die Stärkung der Klassengemeinschaft im Mittelpunkt standen. 


Helfen statt wegwerfen - Stöpsel sammeln

Die ca. 200 kg gesammelten Stöpsel vom letzten Schuljahr wurden in den Ferien von Frau Schedlberger und Frau Huber nach Roitham zur Familie Oberhummer gebracht. 

Deren Tochter Hannah wurde mit dem seltenen Gendefekt Angelman Syndrom geboren, kann nicht alleine gehen und ist immer auf Hilfe angewiesen.

Mit dem Geld, das aus den recycelten Stöpseln erzielt wird, konnten wir die Familie Oberhummer und andere Kinder wieder finanziell unterstützen.

Auch im heurigen Schuljahr möchten wir diese Aktion in unserer Schule weiterführen. Wir nehmen alle Kunststoff-Stöpsel/Dreh-Verschlüsse, Verschlusskappen aus HD-PE und PP an. Das sind z.B. Verschlüsse von Tetra-Packungen, Zahnpastatuben oder Getränkeflaschen.

Unter der Homepage http://www.helfenstattwegwerfen.at/ können Sie sich noch genauer informieren.

Wenn auch Sie mitmachen möchten, geben Sie bitte die gesammelten Stöpsel Ihrem Kind in die Schule mit. Wir bedanken uns jetzt schon sehr herzlich für Ihre Mithilfe.